Werden Sie fit - in jeder Beziehung

Der Focus ist anfangs darauf gerichtet, die geistige Flexibilität zu verbessern indem die Hirnfunktionen, die Hirnverbindungen wieder erneuert werden, indem Bewegungen sooft wiederholt werden, daß das Gehirn einen Lernanreiz, einen Lerneffekt gewinnt. Man spricht von etwa 1000 Wiederholungen einer Bewegung, damit dieser Lerneffekt aktiviert wird.

Körperliche Fitness ist aber auch notwendig

Muskeln, Sehnen, Bänder entwickeln sich zurück, wenn sie nicht ständig trainiert werden. Wenn das vernachlässigt wird, geht die Spirale der Beweglichkeit ständig nach unten. Sie werden steif und unbeweglich und das hat mit Ihrer Schlaganfall Behinderung nicht direkt zu tun. Aber es hat damit zu tun, daß Sie wegen des Schlaganfalls Bewegungen anders und eingeschränkter ausführen. Das bewirkt z.B. die Verkürzung der Sehnen und Bänder und schränkt die Beweglichkeit ein. Dazu kommen weitere Beschwerden, die der fehlenden Fitness geschuldet sind: Rückenschmerzen, Schulterschmerzen usw. . Arbeiten Sie daran die körperliche Fitness und Ausdauer ständig in Form zu halten, dann fällt es auch leicher, mental wieder stärker zu werden.

www.telegym.de  - Fit - auch ohne Sport mit Mia Schmidt

Im Bayrischen Fernsehen gibt es die Senduung telegym. Viele verschiedene Autorinnen und Autoren geben praktische Anleitungen zum Thema Fitness. Für Schlaganfall Betroffene, die Anleitungen suchen, wie sie Ihre Fitness und Beweglichkeit nachhaltig verbessern können, sind die Beiträge "Fit-auch ohne Sport" besonders zu empfehlen. Es werden Übungen "aus dem Alltag und für den Alltag" gezeigt. Auch wenn sich diese Übungen nicht an einem speziellen Krankheitsbild orientieren, so sind sie doch auch für Personen mit eingeschränkter Beweglichkeit teilweise recht gut mitzumachen. Über die Internetseite www.telegym.de kann man diese Beiträge als DVD bestellen und zu Hause mitmachen, ohne daß man sein Augenmerk stets auf das aktuelle Sendeangebot im Fernsehen richten muß.

Feinmotorik verbessern und Schultermuskulatur trainieren mit Bogenschießen

Klavierspielen hilft, ist aber nicht jedermanns Sache. Bogenschießen kann aber jeder lernen und ausüben und ist eine tolle Freizeitbeschäftigung, z.B. im Garten, oder beim Bogenschieß-Club. Das Ziel ins Visier zu nehmen erfordert eine ruhige Hand, eine Herausforderung für jeden, dessen Feinmotorik geschwächt ist. Die Feinmotorik trainiert und verbessert man mit diesem Sport quasi spielerisch. Gleichzeitig werden Muskeln und Sehnen im Schulterbereich gestärkt, eine gute Vorbeugung für Schulterschmerzen.