27. Sep, 2012

der Pianoman ist zurück

Am 27.09. bat mich ein Bekannter ob ich nicht Lust hätte, bei einem Kundenevent seiner Firma im Hintergrund mit meinem Digital Piano zu untermalen. Ich sagte zu und überlegte mir erst dann: Kann ich das überhaupt? Der Auftritt erstreckte sich über 3 Stunden und war grenzwertig. Zum erstenmal entdeckte ich den "Ausweg", daß ich zu 80 % die linke Hand einsetzte und die rechte, weil sie ihre Funktion einstellte, nur noch sporadisch zum Spiel gebrauchte. Ich hatte nicht den Eindruck, gut Klavier gespielt zu haben, aber hinterher bekam ich Lob und die Botschaft, es wäre sehr schön gewesen. Ich begann zu begreifen, daß es nicht darum geht, meine eigenen Ansprüche zu erfüllen, sondern bei den Besuchern Anklang zu finden.