Ich, Reinhold Kraft, bin 70 Jahre alt und jetzt im Ruhestand. Früher war ich Geschäftsmann, leitete die Niederlassung unseres Untermehmens in Leutkirch/Allgäu -ein großes Auto- und Motorradhaus. Ich war in der Branche sehr bekannt. Im November 2011 erlitt ich eine Hirnblutung links mit nachfolgender Halbseitenlähmung rechts. Mein Leben veränderte sich total. Mit dem Leben war ich davongekommen aber würde mein Leben weiterhin lebenswert sein? Die REHA verließ ich als Schwerbeschädigter mit 60 % Gehbehinderung. Motorradfahren, Schifahren, Kochen, Pianospielen waren meine Hobbies. Mit der Behinderung sah ich aber keine Chance, diese jemals wieder auszuüben.

Dann aber sagte ich mir: Aufgeben will ich nie. Jede Situation beinhaltet auch eine neue Chance. Es gibt Möglichkeiten, Strategien zu entwickeln, die früheren Fertigkeiten wieder zu erlangen. Am ersten Tag, als ich aus der REHA nach Hause kam, fuhr ich mit meiner Frau zu einem kleinen Schihang und stellte mich wieder auf Schier. Ich war früher ein sehr guter Schifahrer und es gelang mir tatsächlich, den Hügel hinunterzukommen. Auch das Kochen klappte nach einigen Anstrengungen wieder. Das Schwierigste aber war das Klavierspielen. Ich war ein guter Pianist und spielte auf Hochzeiten und bei Veranstaltungen als Dinner-Pianist.

Meine website www.mannohnenoten.de stammt noch aus der Zeit vor meinem Schlaganfall. Heute, über 7 Jahre nach meinem Schlaganfall bin ich wieder als Pianist, als Dinner-Musiker unterwegs und habe mir damit das frühere Terrain zurückerobert.

Allen, die ein ähnliches Schicksal erlitten haben möchte ich Mut machen und Anleitungen geben, wie sie es schaffen können, die Auswirkungen einer solchen Krankheit zu überwinden, nicht zu verzagen, sondern jeden Tag aufzustehen mit dem Vorsatz: Ich gebe nie auf. Die Mühe lohnt sich. Das Leben ist weiterhin lebenswert.

In meinem weblogbuch berichte ich über die Wege, die ich gegangen bin, beantworte Fragen und erzähle von meinem Leben nach dem Schlaganfall.